10 Jahre Hort

Gartenfest zum 10-Jährigen

Am 3. Mai 2005 war es beschlossene Sache, am 01. August 2005 war das Haus vorbereitet, Mitarbeiterinnen gefunden und die ersten 20 Kinder angemeldet. Seitdem hat sich viel verändert. Im Laufe der letzten 10 Jahre ist die mögliche Kinderzahl über 30 auf 40 Kinder erhöht worden, die Zahl der betreuenden Erzieherinnen und Erzieher von zwei auf fünf , eine zusätzliche Hauswirtschafterin und Raumpflegerin angewachsen.

10 Jahre sind vergangen, 10 Jahre im Wandel des CVJM Osnabrück e.V., 10 Jahre voller Leben, 10 Jahre segensreiche Gemeinschaft mit den Kindern und dem Hort-Team, 10 Jahre – Grund zum Feiern und Danken.

Am Sonntag, d. 28. Juni haben etwa 100 Gäste unser Gartenfest fröhlich mitgefeiert: Mitglieder des CVJM, die vor 10 Jahren die Hort-Arbeit beschlossen hatten, junge Vereinsmitglieder aus der Jugendgruppe, das Hort-Team mit ehemaliger Mitarbeiterin, Bürgermeisterin Jabs-Kiesler und Herr Sommer, der Vorsitzende des Jugendhilfe-Ausschusses der Stadt Osnabrück, die den CVJM-Hort ermöglicht haben, die Schulleiterin der Altstädter Grundschule, für die das Hortangebot eine wichtige Ergänzung des Schullebens ist, viele Kinder und Eltern, die früher zum Hort gehörten und viele, die heute dabei sind. Eingeladen waren auch Instrumentalisten und Sängerinnen der Ten Sing Band und der Gaukler Olaf to Ossenbrügge. Eine bunt gemischte Festgesellschaft erlebte denn auch ein buntes Programm.

In seiner Begrüßung dankte der stellvertretende Vorsitzende unseres CVJM Daniel Frankenberg allen Entscheidungsträgern und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihre Aufbauarbeit und ihren Einsatz, er dankte den Eltern und der Schulleitung für ihr Vertrauen und der Bürgermeisterin und Herrn Sommer für Initiative und Unterstützung. Frau Jabs-Kiesler stellte in einer kurzen Ansprache die große gesellschaftliche und politische Bedeutung der Kinderbetreuung im Hort für unsere Stadt heraus und lobte, ebenso wie Herr Sommer in einigen Gesprächen, die gute und unbürokratische Kooperation des CVJM mit der Stadt.

Den anschließenden fröhlichen und lebendigen Gottesdienst unter dem Motto „Farbe kommt in dein Leben“ begleitete die Ten Sing Band. Bei einem Pantomime-Spiel, das einige Kinder aufführten, den Liedern und Gebeten im Gottesdienst war das Thema: Die Unterschiedlichkeit, mit der jede und jeder einzelne in den Hort kommt, egal ob jung oder alt, ist eine große Chance für ein buntes Leben in Vielfalt. Jede und jeder ist willkommen, wie anders sie oder er auch sei. Farben- und Blumenpracht, mit der die Kinder auftraten, brachte das in einer begleitenden Geschichte sehr gut zur Geltung.

Für das leibliche Wohl sorgte ein Imbisswagen, so dass alle Verantwortlichen dieses Festes sich ganz den Gästen und ihren Gesprächen widmen konnten. Olaf to Ossenbrügge begeisterte als Gaukler mit Jonglage, Akrobatik und manchem Spaß nicht nur die Kinder, sondern „fesselte“ die ganze Gesellschaft.

Auch hier sei noch einmal allen gedankt, die den CVJM-Hort ermöglicht, die in den vergangenen 10 Jahren den Familien und Kindern ein gutes Ganztagsangebot gemacht und denen, die dieses Fest vorbereitet und durchgeführt haben.

Bodo Spangenberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*