Neues aus dem Hort

Frühling lässt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte…

Ja, der Frühling ist tatsächlich da. Die Sonne scheint, es ist wärmer und das nutzen wir auch voll aus.

Wir sind zurzeit endlich wieder so viel wie möglich draußen. Auch unsere Schildkröte Susi ist aus dem Winterschlaf erwacht und erfreut sich am Wetter und an der Zuneigung der Kinder.

Aber nun noch ein kleiner Sprung weiter zurück. Mitte März begannen die Osterferien und somit auch wieder unser Ferienprogramm. Dieses Mal besuchten wir zu Beginn der Ferien den Zoo.

Ein weiterer Ausflug war etwas „gefährlicher“… jedenfalls sehen die Bilder dazu so aus. …..
Wir waren im Museum am Schölerberg in der Ausstellung  „Osnabrücker Naturgeschichte in 3D“. Genial, wir konnten Dinosaurier füttern, vor Wildschweinen flüchten und vieles mehr. Man, das war aufregend!

Am nächsten Tag fuhren wir ins „Hoppla“, einem Indoor- Spielplatz. Dort tobten wir uns erst einmal richtig aus.

Außerdem gab es einen Mitbring- und Kreativtag, sowie ein leckeres Osterfrühstück.

In der zweiten Woche hatten wir viel zu tun. Wir haben ein Musikvideo gedreht. Dazu mussten die Kinder aber erst einmal das Lied lernen sowie Instrumente dazu spielen. Wir sind nämlich nun stolze Besitzer von Orff-Instrumenten. Im Vorfeld hatten wir das Lied „99 Luftballons“ von Nena ausgesucht. Also wurde gesungen und geprobt was das Zeug hält. Drei Tage lang, und am Ende entstand ein wunderbares Musikvideo! Das hat sehr viel Spaß gemacht.

Wir gingen auch einen Nachmittag auf den Spielplatz, denn auch Künstler brauchen schließlich mal eine Pause…..

Am letzten Tag wurde es dann richtig gemütlich, ein Kinotag stand auf dem Programm. Aber das Besondere: Unser Kino findet bei uns im Hort statt. Nachdem viele Filme mitgebracht wurden, entschieden sich die Kinder für „Die wilden Kerle“.

Alles in allem war es wieder eine bunte, aufregende und spaßige Zeit.

Und nun genießen wir den Frühling…

Im Mai wird es auch wieder Projekte geben. Es wird wieder Fußball gespielt und es gibt ein Ritterprojekt sowie ein Improtheater-Projekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*