Neues aus dem Hort

Nachdem sich allmählich die neuen Hortkinder eingelebt und sich alle – natürlich auch die alten Hasen – aneinander gewöhnt hatten, begann der Oktober bei uns im Hort alles andere als normal: Die Herbstferien standen auf dem Programm. Juhuuu!

Das hieß zunächst wieder: Ein paar neue Gesichter! Aber auch die neuen Ferienhortkinder haben sich sichtlich schnell in den Trubel eingelebt.

Es standen viele Programmpunkte auf dem Plan:

Begonnen haben wir mit einem Mitbringtag. Dazu konnten alle Kinder etwas von zu Hause mitbringen, das sie den anderen im Hort zeigen wollten. Sofort wurde nachgefragt, ausprobiert und getauscht: „Was hast du denn da?“ „Wie funktioniert das?“ „Darf ich auch mal?“ Ein guter Einstieg in die Ferien!

Darüber hinaus haben wir zwei Kreativtage angeboten, bei denen die Kinder freiwillig mitmachen konnten.

Mit Lukas konnten die Kids z. B. selber Seife machen. Puuuuh, war das ein Spaß, als ein bisschen was angebrannt ist und dem Hort eine ganz eigene Duftnote verliehen wurde. Dabei herausgekommen sind kleine, unterschiedlich duftende Seifen in verschiedenen Motiven.

Außerdem sind in anderen Angeboten kleine Engelchen, Weihnachtssterne aus Wäscheklammern und bemalte Jutebeutel entstanden.

All dies wird im kommenden Monat auf dem Adventsbasar vom Hort verkauft, zu dem natürlich alle herzlich eingeladen sind!

Der Ausflug zum Hoppla war eines der Highlights in den Ferien. Die Kinder konnten sich in dem riesigen Indoorspielplatz so richtig austoben. Ob Rutsche, Trampolin, Kletter- und Hüpfburg oder Bälleparadies… alle haben den Tag merklich genossen.

Die zweite Woche startete mit dem Maislabyrinth. Dort galt es für alle Kinder zum einen den versteckten Schatz zu finden und zum anderen ein Rätsel zu lösen. Dem Lösungswort der Wikinger auf der Spur, bahnten sich vier Gruppen mit uns Erzieherinnen und Erziehern den Weg durch das Maiswirrwarr. Rechts, links, geradeaus und wieder rechts, rechts … Zum Schluss gelangten alle Gruppen samt Schatz und Lösungswort zum Ziel. Chapeaux an alle!

Auch das Bowlen fand sichtliche Begeisterung und entpuppte verborgene Talente. Nach einigen Runden, sogar mit erstaunlich vielen Strikes, standen die Sieger fest.

Nach dem Chaos-Spiel, das – wie der Name schon sagt – eine Menge Chaos und Trubel mit sich bringt, aber auch umso mehr Spaß, mussten alle wieder zur Ruhe finden. Dafür war der Entspannungs- und Ausruhtag am letzten Ferientag perfekt. Mit Massagen, einer Traumreise und Filme schauen mit Popcorn konnten wir die Herbstferien entspannt ausklingen lassen.

Nach diesem erfolgreichen Ferienprogramm können hoffentlich alle Kinder, und auch wir, mit neuer Energie und Freude in den Schul- und Hortalltag starten.

Wir freuen uns auf die nächsten Wochen und Monate mit euch!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*