Neues aus dem Hort

Regen, Sonne, Hagel; im April war das Wetter wirklich launisch! Doch davon ließen wir uns in diesen Osterferien nicht den Spaß verderben!!

Unser erster Ausflug ging zum Schölerberg. Das Thema: „Alles rund ums Huhn“. Dort haben wir gelernt, wie erfahren werden kann, von welchem Hof genau ein Ei herkommt, aus welcher Haltung es stammt, wie viel Wasser für ein Ei verbraucht wird und vieles mehr. Echte Hühner durften wir uns dann natürlich auch ansehen.

Am Mittwoch hieß es kreativ sein, egal ob beim Tulpen gestalten oder beim Schminken. Selbst das Essen konnte kreativ zusammengestellt werden, da es Hot Dogs gab, welche mit den Kindern vorbereitet wurden.

Am letzten Tag in der ersten Ferienwoche besuchten wir zusammen den liebevoll gestalteten Ostergarten der Andreasgemeinde. Hier durften die Kinder die Ostergeschichte „hautnah“ miterleben. Wir reisten zusammen auf Märkte der damaligen Zeit, zum Einzug Jesu in Jerusalem oder auch zum Abendmahl (um nur einen kleinen Teil aufzuzählen). Es war für alle eine spannende und zugleich interessante Reise, welche mit lauter Luftblasen, einem Tanz und glücklichen Kindern geendet hat.

In der zweiten Woche durften die Kinder am ersten Tag wieder Spielsachen aller Art mit in den Hort bringen.

Der Mittwoch war eines der Highlights der Woche! Der „Feuertag“! Hier lernten die Kinder, auch ohne Feuerzeug und Streichhölzer, unter Aufsicht ein Feuer zu entfachen. Dass dies gar nicht so einfach ist, merkten die Kinder schnell. Doch am Ende konnten wir stolz auf ein Feuer schauen und uns an dem kalten Tag daran wärmen. Was dabei natürlich nicht fehlen durfte, waren die Marshmallows. Diese wurden über das Feuer gehalten und dann zwischen zwei Keksen vernascht. Das sogenannte S’more.

Am Donnerstag stand dann der letzte Ausflug auf der Liste. Wohin es ging? Für uns ganz klar: Zum Rubbenbruchsee! Bei bestem Wetter ging es zuerst mit dem Bus und dann zu Fuß durch den Wald zum See. Dort angekommen wurde auf dem Spielplatz vor Ort erst einmal ausgiebig gespielt. Ob Fußball, im Wald, mit der mitgebrachten Slackline (Leine zum Balancieren zwischen zwei Bäumen) oder aber auch einfach mit den Spielgeräten dort.

Nach einem ausgiebigen Picknick machten wir uns auf den Weg zurück in den Hort. Ein anstrengender, aber auch sehr gelungener Tag!

Am letzten Tag der Ferien durften die Kinder an einem Spieleturnier teilnehmen. Dort konnten sie Punkte gewinnen, welche sie nach dem Spiel in Süßigkeiten umtauschten.

Es kann gesagt werden, dass es wirklich sehr schöne Ferien waren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*