Neues aus dem Hort

Die ersten Februartage begannen für die Kinder mit den Zeugnisferien.

Am ersten Tag ging es wiedermal ins „Hoppla“, wo sich die Kinder vom Alltag der Schule auspowern konnten.

Den zweiten Tag verbrachten wir gemütlich im Hort. Die Kinder konnten von zu Hause Spiele, Bücher, Stifte und Sonstiges mitbringen. Jede Menge Kuscheltiere, wie eine Eule oder auch eine Biene konnten bestaunt werden. Gruselig wurde es auch, da ein Kind „Vampirzähne“ bei sich trug.

Ein mutiges Mädel hat sogar ihre Geige mit in den Hort gebracht und für uns einige Lieder gespielt.

Ein Highlight des Monats war der Rosenmontag, an dem sich sowohl Kinder als auch Erwachsene verkleiden konnten. Also stapften an diesem Tag etwa ein Obelix, ein Rockstar, Hexen, Darth Vader und viele weitere Gestalten durch den Hort. Fehlen durften hier natürlich auch Spiele nicht, wie „Die Reise nach Jerusalem“ oder auch „Zublinzeln“.

Natürlich gab es diesen Monat auch neue Projekte. Dazu gehörte das Tanzprojekt, welches von Kathi angeleitet wurde. Dort konnten die Kinder neue Tanzschritte einstudieren.

Gefreut wurde sich auch auf das Nachtischprojekt von Marie. Dort durften die Kinder Spaghetti-Eis und Muffins zubereiten. Lecker!!

Bei der Jungschar wurde das Thema „Josef“ beendet und das Thema „Mose“ fand seinen Anfang.

Diese biblischen Ereignisse spielen zeitlich weit nach Josef. Mose ist ein Nachkomme Josefs, ein Israelit, welcher in Ägypten mit vielen weiteren seines Volkes lebt. Der Pharao bekommt Angst vor den Israeliten und möchte sie unterdrücken und Schlimmeres. Wie Mose diese Zeit erlebt und wie die Geschichte für die Beteiligten ausgeht, erfahren die Kinder, begleitet durch singen, lesen und spielen, jede Woche ein Stück mehr.

Als nächstes freuen wir uns auf die Osterferien, über die wir im nächsten Monat berichten werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*