Neues aus dem Hort

Mit Freude blicken wir auf die beiden Tage der vergangenen Zeugnisferien zurück, die wir mit den Kindern sehr genossen haben.

An dem ersten Tag hatten die Kinder die Möglichkeit, an einem Erste-Hilfe-Kurs teilzunehmen. Dabei wurden grundlegende Kenntnisse neu erlernt oder aber Fertigkeiten aufgefrischt, da manche Kinder bereits im letzten Jahr solch einen Kurs mitgemacht hatten. Ein speziell geschulter Trainer der Johanniter-Unfall-Hilfe leitete die Kinder an, sich in die Rolle von Ersthelfern hineinzuversetzen und mithilfe diverser Utensilien aus einem Koffer den „Betroffenen“ erste Hilfe zu leisten.

Am nächsten Tag durften die Kinder ein eigenes Lieblingsspiel oder ein Lieblingsspielzeug mitbringen, so dass auch am zweiten Zeugnisferientag keine Langeweile aufkam.

Im Februar sind auch wieder unsere Projekte gestartet, bei denen die Kinder beispielsweise unterschiedliche Musikinstrumente kennenlernen und diese ausprobieren konnten.

Außerdem gab es die Möglichkeit, eine Wetterstation herzustellen, einen köstlichen Nachtisch vorzubereiten oder sich mithilfe einer Fantasiereise zu entspannen.

Was in diesem Monat natürlich nicht fehlen durfte, war die Jungschar, in der der wir zusammen mit den Kindern verschiedene Geschichten aus dem neuen Testament vorgelesen haben.

Bei der Geschichte vom „Barmherzigen Samariter“ setzten sich die Kinder mit den Fragen: „Wer ist mein Mitmensch“ und „Wie schenke ich meinem Nächsten Liebe“ auseinander. Ein anderes Mal konnten sie die Geschichte „Der große Fischzug“ anhören und dabei ein thematisches Quizz mithilfe von selbstgemalten Bildern herstellen.