Neues aus dem Hort

April, April…

…der macht, was er will!!

Doch bevor der April so richtig mit seinen berüchtigten Wetterstreichen beginnen konnte, haben sich in diesem Monat endlich ein paar Sonnenstrahlen durchgekämpft! Das gute Wetter hat nicht nur eine sonnige Stimmung verbreitet … wir konnten auch ganz viel Zeit draußen verbringen und das Wetter im Garten genießen.

Endlich wurde die Tischtennisplatte wieder eingeweiht – ob eins gegen eins, in kleinen Teams oder im Rundlauf mit vielen Kids – es ist immer wieder spaßig! Auch die Erzieher mussten das eine oder andere Mal ihr Können unter Beweis stellen und sahen manchmal ganz schön alt aus gegen ihre jungen Gegner… Weiterlesen

Kinderkino

Man nehme einen Beamer, viele Stühle und Sitzsäcke, einen guten Film, motivierte Mitarbeiter (Joschka, Jens und Nina), ausreichend Popcorn, verdunkele einen Raum und heraus kommt:

Ein Kino für Kinder.

Am 11.03. war es endlich soweit. Das erste CVJM Osnabrück Kinderkino hat seine Türen für Kinder im Alter von 6-10 Jahren geöffnet und es kamen 15 Mädchen und Jungen.

Bei Popcorn und Getränken sahen wir einen sehr lustigen Film. Beginn des Programms war um 14 Uhr, das Ende um 16:30 Uhr. So gab es für die Kinder nach dem Film (und dem langen Sitzen) noch die Möglichkeit, sich im CVJM-Haus richtig auszutoben. Die Kinder, die es etwas ruhiger angehen lassen wollte, konnten im Bastelraum noch Bilder zum Film ausmalen. Weiterlesen

Kinderübernachtung

Vom 4. auf den 5. Februar übernachteten wieder über ein Dutzend Kinder plus Betreuer im CVJM-Haus.

Samstagnachmittag ging es nach dem Kennenlernen erstmal zum Planetarium am Schölerberg – für einige Kinder zum ersten Mal. Abends konnte nach dem vielen Sitzen dann auf einer Karnevalsparty richtig abgetanzt werden; selbstverständlich mit Limbo-Wettbewerb und Choreografien zu Macarena und dem YMCA-Song.

Die Übernachtung brachte dann für (fast) alle die ersehnte Erholung.

Den Abschluss dieser Wochenendaktion bildete der Besuch des Kindergottesdienstes in der Katharinengemeinde, den wir mit unserer Gruppe zahlreich verstärkt haben. Bis zum nächsten Mal!

 

Neues aus dem Hort

Es heißt ja: „Nach den Ferien ist vor den Ferien“, und genau so hat es sich diesen Monat auch angefühlt. Nach den Weihnachtsferien standen dann auch schnell die Zeugnisferien vor der Tür.

In diesen wollten wir am ersten Tag Stockbrot über einer Feuerschale zubereiten. Leider regnete es aber so sehr, dass diese Aktion buchstäblich ins Wasser gefallen ist. Schade!! Dafür haben wir auch innerhalb des Hortes viel spielen und Spaß haben können, etwa mit der magnetischen Dartscheibe.

Am zweiten Tag der Ferien sind wir dann ins „Hoppla“ gefahren. Dort konnten die Kinder (und natürlich auch die Erwachsenen) Trampolin springen und auf einem großen Gerüst klettern, rutschen oder auch Fangen spielen. Mehrere Hüpfburgen und ein Bällebad waren auch vorhanden. Zur Stärkung gab es dann mitgenommene Brötchen, welche sich die Kinder belegen konnten. Alles in allem war in den Ferien also von entspannter Atmosphäre im Hort bis zu aufregenden Spielen im „Hoppla“ alles dabei.

Neben den zwei Ferientagen begann auch der normale Alltag im Hort wieder.

Zum einen gab und gibt es wieder einige Projekte, wie das Dekorieren des Hortes mit Lukas oder auch dem begehrten Nachtischprojekt mit Lena. In diesem werden, wie der Name schon sagt, leckere Nachtische zubereitet, wie Muffins oder auch Obstsalat… Lecker!

Matthias bietet „Kamishibai“ an, ein Erzähltheater. Hier wurden wir zu Beginn täglich von verschiedenen Kindern gefragt, was das denn sei. Zum Glück hatte Matthias eine Erklärung an unsere Pinnwand geheftet, womit es für die Kinder schnell nachzulesen war.

Maren startete mit dem Schmuckprojekt in den Monat, welches von den Kindern in der „Kinderkonferenz“ gewünscht wurde. Dieses Projekt war dementsprechend auch schnell voll belegt. Es wurden Papierperlen angefertigt, aber auch Freundschaftsbänder waren eine Idee.

Auch die Jungschar startete wieder mit einem großen Thema, nämlich der Schöpfungsgeschichte. Jede Woche wurde/wird ein Tag der Schöpfungsgeschichte vorgestellt. Zu diesem Thema singen wir auch jede Woche das Lied „Er hält die ganze Welt in sein Hand“ von Klaus Heizmann. Bisher haben wir gemeinsam Kresse gesät, gemalt und die Kinder durften sich in einem Parcours in einem dunklen Raum ausprobieren.

Natürlich dürfen hier auch die Spiele nicht fehlen. Derzeit ist das Spiel: „Was ändert sich?!“ sehr beliebt. Dort geht eine Person vor die Tür und alle anderen ändern dann Kleidungsstücke. Das ist sehr lustig, besonders wenn ein Kind dann zum Beispiel die Hausschuhe des Erwachsenen anziehen darf.

Nun hoffen wir, dass es endlich wieder wärmer wird und wir auch ohne Mütze, Handschuhe und Co. in den Garten gehen können!

 

Ferienhort

Das Jahr 2016 liegt nun hinter uns und wir – der Hort – heißen 2017 herzlich willkommen!

Das neue Jahr hat für die Kids mit den Ferien begonnen und damit auch mit dem Ferienhort. Auch für dieses Jahr haben wir einige coole Tage mit den Kindern erlebt…

Angefangen hat alles mit dem „Mitbringtag“ am Montag. Hier konnten alle Jungs und Mädchen zum Einstieg in das Ferienprogramm ihre Lieblingsspielsachen mitbringen. Wir hatten zum Beispiel „Ferbys“, „Glubschies“ und andere Tierchen zu Besuch im Hort. Auch die lustige „Pupsknete“ oder zwei „Soundboxen“ mit ganz unterschiedlichen Geräuschen haben die Kids das eine oder andere Mal zum Lachen gebracht. Weiterlesen

Juleica im Herbst

Schon seit einigen Jahren finden in den Herbstferien zwei besondere Juleica-Kurse statt.

Jugendliche aus unterschiedlichen evangelischen und katholischen  Gemeinden sowie aus anderen Jugendverbänden kamen auch jetzt in dem einen Herbst-Seminar zusammen. Die meisten hatten in den Hauptkursen in Frühjahr und Sommer keine Gelegenheit, sich zu Jugendleiter/innen ausbilden zu lassen. So nutzten sie gern dieses Angebot, das eine Woche lang ohne Übernachtung ganztags im CVJM-Haus stattfand. Weiterlesen

Freundeskreis-Treffen des CVJM Osnabrück in Bad Frankenhausen

In diesem Jahr trafen sich 17 Teilnehmer/innen vom 14. – 18. August in Bad Frankenhausen, im wunderschönen Thüringer Land.

In dem Hotel „Residenz“ sind wir sehr verwöhnt worden. Organisation und Durchführung lagen wie in den Vorjahren in den bewährten Händen von Erika und Rolf Spreckelmeyer, die das Programm dem Teilnehmerkreis altersgerecht angepasst hatten. Weiterlesen