Neues aus dem Hort

Der Herbst ist da… und er bringt uns neben Regen, Wind, Kälte und Veränderung in der Natur auch die Ernte.

In der Jungschar haben wir uns deshalb mit dem Thema „Erntedank“ beschäftigt. Warum wird Erntedank gefeiert? Wofür können wir dankbar sein? Wir haben draußen Dinge gesammelt, die wir schön fanden, wofür wir in der Natur, in der Schöpfung Gott dankbar sein können. Es ist eine Menge zusammen gekommen. Mit all den Sachen haben wir eine Fensterbank im Gruppenraum gestaltet. weiterlesen

Herzlich willkommen den neuen Hortkindern!

Hurra, hurra, die Schule geht wieder los! Dieser Meinung waren einige Kinder nach sechs Wochen Sommerferien. Manche hätten gerne noch weitere sechs Wochen Ferien gehabt……

Aber am meisten haben sich wohl die neuen Erstklässler gefreut, dass es nun endlich losgeht. In den Ferien waren sie alle schon mindestens einmal da und konnten so uns und die Räumlichkeiten etwas kennen lernen. Aber nach der Einschulung war es dann doch richtig spannend und aufregend, den neuen Alltag zu erleben. So viele neue Eindrücke. Die Schule, mit allem Neuen, der Hort, die Erzieher, die Kinder und vor allem die Hausaufgaben. Aber sie haben sich alle gut zurechtgefunden und sich vor allem gut eingelebt bei uns im Hort.

weiterlesen

Freundeskreistreffen 2015 am Steinhuder Meer

Der See – Zentrum des Naturparks Steinhuder Meer

Der Freundeskreis im CVJM Osnabrück traf sich nach einem Jahr wieder und zwar am Steinhuder Meer, ein Hochmoorsee mit 22 qkm und einer Tiefe von 3 Metern und einer Durchschnittstiefe von 1,5 m. Wir wohnten im beschaulichen „Hotel am Meer“ in Steinhude in einer wunderschönen Landschaft.

Es hatte einen eigenen Schiffsanleger und so konnten wir sogar eine lustige Seefahrt machen.

Die Wiedersehensfreude war groß und wir hatten eine so freudige Atmosphäre, dass unsere Gemeinschaft von der Begeisterung aller getragen wurde.

 

Ausflug in die neugotische Backsteinkirche und die Basilika Kloster Loccum

Der Ausflug am zweiten Tag führte uns in die neugotische Backsteinkirche in Hagenburg und wir lauschten dem Pastor, der über die Historie der Kirche und der Gemeinde berichtete. Danach machten wir uns auf nach Loccum mit dem „Religionspädagogischen Institut“ und dem Kloster mit der Propsteikirche Basilika St. Clemens aus dem 12. Jahrhundert. Eine Führung mit einem Lehrbruder offenbarte uns die historische Bedeutung und Wichtigkeit von Kloster und Kirche bis heute. Hans-Peter hatte den dortigen Besuch und sogar ein gemeinsames Mittagessen organisiert. Trotz Nieselregens wanderten wir im Gelände und in der Umgebung des Klosters. Herbert hielt die Andacht in der Kapelle des Instituts, wo wir alle die Feierlichkeit und besondere Atmosphäre der gesamten Anlage spüren konnten.

Die Schiffstour am nächsten Tag zur künstlich angelegten Insel Wilhelmstein mit einer militärischen Festungsanlage im Steinhuder Meer war eine lustige Abwechslung. Bei Kaffee und Kuchen konnten wir das „Seeklima“ genießen.

Bibelarbeit über den 104. Psalm

Bei der abschließenden Bibelarbeit mit Reinhard und Ingrid wurde der 104. Psalm zum Mittelpunkt unserer Bibelarbeit: Gottes Herrlichkeit in einer zerstörerischen und grausamen Welt zu bewundern, fiel nicht jedem leicht. Der Trost des Psalmisten half den Schmerz darüber zu überwinden.

Am Abschiedstag war der Wunsch aller, dass das nächste Treffen mindestens 1 Tag länger sein sollte. Rolf und Erika gebührt wieder unser aller Dank für die vortreffliche Organisation und für die Bereitschaft, das Treffen im nächsten Jahr wieder vorzubereiten.

 

 

Jugendcamp in Frankreich

56 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, 11 Teamer für die Betreuung, 3 Teamer in der Küche, 22 Steilwandzelte, 1 Küchenzelt, 1 Aufenthaltszelt, 10 Übernachtungen, 18 Stunden Busfahrt hin und 18 Stunden zurück, 2 Tagesausflüge, 4 Bibelarbeiten, 2 Gottesdienste, Mittelmeer, Lagune und Pool zum Baden, ca. 770 Baguettes, unzählige Kilo Nudeln, Reis, Cornflakes, Schokoflocken, Margarine, Nutella und viele Liter Wasser und Milch – das sind die Zahlen, die unsere Jugendfreizeit in Frankreich umschreiben.

weiterlesen

Sommerferien im Hort

Die Hortferien begannen gleich mit einem Ausflug. Am ersten Ferientag fuhren wir mit dem Bus nach Westerkappeln. „Ins Freie“ hieß das Projekt, dem unsere ganze Aufmerksamkeit galt. Im Wald Buden bauen, „My roots go down“ singen, Fährten lesen, Frösche versucht zu fangen, gemeinsam im Wald Spiele spielen, den Wald sowie den angrenzenden Bauernhof mit Gänsen und einem Teich erkunden, die Gänse jagen, eine Katze streicheln und vieles mehr gehörten an diesem Tag dazu.
weiterlesen

10 Jahre Hort

Gartenfest zum 10-Jährigen

Am 3. Mai 2005 war es beschlossene Sache, am 01. August 2005 war das Haus vorbereitet, Mitarbeiterinnen gefunden und die ersten 20 Kinder angemeldet. Seitdem hat sich viel verändert. Im Laufe der letzten 10 Jahre ist die mögliche Kinderzahl über 30 auf 40 Kinder erhöht worden, die Zahl der betreuenden Erzieherinnen und Erzieher von zwei auf fünf , eine zusätzliche Hauswirtschafterin und Raumpflegerin angewachsen. weiterlesen

CVJM Osnabrück e.V. – mehr als 1oo Jahre in Osnabrück

Unser CVJM Osnabrück gehört zum größten christlich-ökumenischen Jugendverbandin Deutschland – überparteilich, konfessionsunabhängig – mit über 2.200 Vereinen.

Der 1. Pfarrer der Ev. ref. Gemeinde Osnabrück P. Jakob Langen gründete  am 28 April 1907 unseren CVJM Osnabrück. Mit Jugend- und Sportgruppen, Bibelkreisen und früher auch der Posauenarbeit wollen wir jungen Menschen in Osnabrücks erreichen und ihnen Jesus Christus nahe bringen.

Seit einigen Jahren bieten wir für Schulkinder im Alter zwischen 6 und 10 Jahren eine Nachmittagsbetreuung mit Mittagessen und Hausaufgabenhilfe an. Ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit ist das Angebot für  Reisen und Freizeiten. Kinder und Jugendliche lernen hier schon sehr früh Verantwortung, Teamfähigkeit und Selbstbewusstsein kennen.

CVJM aktiv

Jung und Alt fühlen sich wohl im Vereinshaus

Kinder-Hort, Kinder-Übernachtungen, Freizeiten, Team-Treffen, Jugendgruppe, KjE, SMD, Cocktailkreis, Bücherflohmärkte, Vorstandssitzungen …. Viele Menschen von jung bis alt finden in unserem Vereinshaus in der Rolandstraße Räume zum Wohlfühlen, verbringen dort wichtige freie Zeit des Tages, vieles findet dort statt oder hat dort seinen Ausgangspunkt. Haus und Garten werden gut genutzt, der CVJMOsnabrück ist aktiv.

Aktiv mithelfen in und am Vereinshaus

PICT0110_800x600Nicht alles kann im alltäglichen Betrieb optimal gehegt und gepflegt werden. Für manche kleinere Reparaturen muss nicht gleich ein Handwerker bestellt werden, manches können wir selber machen. An jedem vierten Freitag im Monat, zwischen Hort-Ende und Wochenend-Beginn (ab 17:00) kann jede und jeder aktiv mithelfen und in und am Vereinshaus wirken. Jede hilfreiche Hand ist gefragt, ob handwerklich begabt oder nicht. Dabei ist uns auch jede und jeder willkommen für eine Stunde oder bis zur Abenddämmerung, je nach persönlichen Möglichkeiten.

Das Beet vor dem Haus wird neu gestaltet

Bei der letzten Aktion ist das Beet vor dem Haus neu gestaltet und die Absicherung der Keller-Außentreppe fertig gestellt worden. Die könnte ja als nächsten Schritt sogar noch weiß angepinselt werden, oder? Jetzt sind erst die Sommerferien, aber am 25. September geht‘s weiter. Schau mal rein.